zurück

1/2

Fuchsenstrasse, St. Gallen

BauherrUBS Fund Management AG

ArchitektBoltshauser Architekten, Zürich

Wettbewerb2016

Planung und Realisierung2016-2019

Mit der Realisierung der Sportanlage Neudorf Mitte der 60-er Jahre wurde die sanft geneigte Topographie erheblich transformiert. Im Zuge der damaligen Geländeabtragungen und Ausnivellierung der Ebene für die Sportnutzung entstand eine präzise Schnittlinie zum gewachsenen Terrain mit artifiziellen Böschungen. Diese landschaftliche Transformation soll auch künftig lesbar bleiben. Die Topographie der Bauparzelle sowie die Setzung und Staffelung der Baute folgt deshalb der ursprünglichen, gewachsenen Topographie. Der Bergbach wird neu parallel zur Fuchsenstrasse gelegt und wir innerhalb des Quartiers präsent, schafft spezifische Adressierungen mit kleinen Brücken und Vorplätzen für die Neubaute. Der Bachlauf wird als natürliche Grünraumstruktur mit heimischen Weichholzarten und Bachstaudenfluren entwickelt. Gross aufgewaschene Bäume der ehemaligen Uferbestockung werden freigestellt und bilden einen lockeren Filter zur Sportanlage, fokussieren Durchblicke und schaffen Grosszügigkeit. Im Schatten der Bäume werden feine Sitzstufen ins die bestehende künstliche Böschung eingelassen. Über grosse Trittsteine erreichen die Nutzer konzentrierte Spiel- und Aufenthaltsorte.

Alles in allem entstand ein Projekt, das die bestehenden Qualitäten schärft und sichtbar macht: der offene Parkraum verwebt sich mit der Sportanlage und schafft Weite, der wertvolle Baumbestand und die natürliche Topographie können erhalten werden, der Bach rückt ins Bewusstsein des Quartiers und es werden keine Eingriffe für Erdbewegungen an den artifiziell entstandenen und sensiblen Böschungsflächen vorgenommen.

News