zurück

1/2

Schule Buechen, Thal

BauherrGemeinde Thal

ArchitektAngela Deuber, Chur

IngenieurConzett Bronzini Gartmann Ingenieure, Chur

Wettbewerb1. Preis, 2009

Planung und Realisierung2010 - 2013

Das alte Schulhaus von Buechen wird abgebrochen und durch einen zeichenhaften Neubau ersetzt. Der Abbruch hinterlässt ein coupiertes, auf mehrere Niveaus auseinandergebrochenes Terrain oberhalb der Kirche. Als Zeuge der einstigen Situation überlebt ein grosser Nussbaum an der Ostecke der Parzelle. Das Projekt spannt die Parzelle neu als schiefe Ebene auf. Damit wird der Eindruck des gewachsenen Terrains wieder hergestellt. Eine Diagonale wird über die Parzelle und quer durch das neue Schulhaus gezogen. Oberhalb dieser Linie wird der Pausen- und Spielplatz befestigt, unterhalb wird ein Obstgarten angelegt. Die halbhochstämmigen Bäume verschiedener Obstsorten sind im Dreiecksraster angeordnet. Spielgeräte sind im Obstgarten verteilt. Eine grosse Linde bricht aus dem Rasterschema aus. Sie kennzeichnet den Haupteingang. Entlang des Trottoirs ersetzt eine neue Betonmauer die alte Sockelmauer. Ein dreieckiger Vorplatz führt von der Strasse zum Haupteingang hinauf. Der Zugang zu zwei rückwärtigen Häusern verlief vormals über das Terrain. Er wird zusammen mit der Erschliessung des Hartplatzes an die südliche Peripherie verlegt. Vor dem Logopädiezimmer muss nachträglich ein Lichtschacht ins Programm aufgenommen werden. Im Schacht wird eine Strauchrose gepflanzt. Sie ist mehr als ein Schmuck: Gemeinsam mit den Obstbäumen gehört sie zur Gattung der Rosaceae. Solange es ihr gut geht, ist auch der Obstgarten gesund.

News