zurück

1/2

STEK, Stadtentwicklungskonzept Bern

BauherrStadtplanung Stadt Bern

ArchitektVan de Wetering Atelier für Städtebau GmbH, Zürich

Die Stadt Bern möchte bezüglich der Anzahl Einwohner und Arbeitsplätze wachsen und damit ihre Position im Stadtnetz stärken. Weiterhin ist die Aufwertung stark belasteter Strassen ein Ziel. Dabei sind Siedlungsentwicklung und Verkehr aufeinander abzustimmen.
Auf Quartierebene wird Verdichtung nach innen in diesem Projekt nicht als Selbstzweck betrachtet. Verdichtung soll vor allem als Instrument für die Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität eingesetzt werden. Aus dem Grund liegt der Fokus der Stadtentwicklung in diesem Projekt auf schwierigen oder heute unattraktiven Orten. Schöne, gut funktionierende Quartiere werden als "Gebiete in Ruhe" betrachtet.
Ein sensibler und vorsichtiger Umgang mit dem Bestand bildet darum die Basis dieses Projekts. Das Projekt strebt keine "maximale" Stadtentwicklung an, die vielleicht spektakulär ist, aber auch zu grossen Problemen führen kann.
Die vorsichtige Planung und ausgewogene Stadtentwicklung ist in einem sonst sehr dynamischen Umfeld als selbstverständlich zu interpretieren und als eine der grössten städtebaulichen Herausforderungen der nächsten Zeit zu betrachten.

News